Social Startups, Unternehmen, Freelancer

Seit 2013 fördern wir im Social Impact Lab Hamburg unter anderem hanseatische Sozialunternehmer. Für die Stipendiaten unserer Förderprogramme gibt es hier Coaching & Beratung, sowie jede Menge weitere Unterstützung bei der Gründung eines Sozialunternehmens.

 

  • Nessita möchte erotische Dienstleistungen an Menschen vermitteln, die ihr Zuhause aus vielerlei Gründen nicht verlassen können. Menschen, die in stationären Einrichtungen leben oder von ambulanten Diensten betreut werden.

    Weiterlesen


    JobDigga ist eine Talentscouting-App für Kids. Über verschiedene Level erspielen sich Jugendliche Kompetenzprofile, die nach Rücksprache mit den Eltern für ausgewählte Unternehmen freigeschaltet und mit hinterlegten Stellenausschreibungen abgeglichen können.

    Weiterlesen


    DESKAROUND vermittelt Studierenden freie Schreibtische in Unternehmen, sodass für beide Seiten ein Mehrwert entsteht. Während Studierende Einblicke in neue Arbeitsbereiche erhalten, erlangen Unternehmen positive Effekte durch die Arbeiten der Studierenden und deren Impulse vor Ort.

     

    Weiterlesen


    SofaConcerts.org ist ein Netzwerk für Wohnzimmerkonzerte & live Musik, das Newcomer & Musikfans direkt und unkompliziert miteinander vernetzt. Mach dein Wohnzimmer zur Bühne, lade vielversprechende Musiker direkt zu dir nach Hause ein & erlebe ganz besondere Momente mit Freunden & genialer Musik!

    Weiterlesen


    FoodLoop ist die Lösung für Supermärkte, durch deren App Ihr beim Einkaufen Geld spart, die Umwelt schont & Gutes tut: Save It All! -Hochwertige Nahrungsmittel nahe dem MHD mit sattem Rabatt erwerben

    Weiterlesen


    anderStark war / ist ein Fotoprojekt über Frauen mit einer Muskelerkrankung, das das Ziel der Aufklärung und Näheschaffung hatte.

    Heute möchte anderStark sich mit weiteren Projekten und Kampagnen ausweiten, mit diesen auf Barrieren und Probleme in der Gesellschaft hingewiesen werden soll; Gleichzeitig will das anderStark-Team aber Lösungen kreiieren, Vorurteile und Ängste beseitigen: Die Inklusion leben!

     

    Weiterlesen


    Wir stellen Komposttoiletten auf Großveranstaltungen auf und informieren die Nutzer über die Folgen unzureichender Sanitärversorgung. Einem Problem von dem weltweit ca. 2,5 Mrd. Menschen betroffen sind. Wir verbessern damit die sanitäre Situation vor Ort und sensibilisieren zugleich für die Notwendigkeit einer Verbesserung der Sanitärversorgung in humanitären Notsituationen.

    Weiterlesen


    Wir wollen nachhaltiges Handeln auf Großveranstaltungen ermöglichen. Dafür bieten wir Veranstaltern diese Module: FahrradGarderobe [mobile, bewachte Fahrradparkplätze], Fahrradverleih, Radtouren mit solarem Soundsystem.

    Wir geben social Entrepreneuren, u.a. aus der humanitären Hilfe, die Möglichkeit Produkte zu testen, zu vermarkten und geben gesellschaftlich relevanten Themen eine Plattform.

    Weiterlesen


    Wir möchten nachhaltige Fahrradmode produzieren und mit unserer Präsenz und gezielten Aktionen positiv auf die gegenwärtige Fahrradkultur einwirken.

    Weiterlesen


    lebenda errichtet mit Euch einen Trauerort auf Zeit. Ihr wählt den für Euch passenden Rahmen, ladet Eure Trauergemeinschaft ein und bestimmt das Programm. lebenda unterstützt Euch mit Coaches, Künstlern, Clowns, Musikern, Köchen oder Handwerkern. Wir helfen Euch dabei, dass es ein gelungener Abschied wird.

     

    Weiterlesen


  • News